So scharf

und kaum sichtbar. „Shades of Colors“ – 25 großformatige, unscharfe Akte – im Berliner Atelier entstanden – analog auf Film und in Farbe. Wie gemalt. Sie erinnern an Bilder von Degas, Toulouse-Lautrec und Gerhard Richter. Die mögliche Schärfe und Realitätstreue der Fotografie gebe ich hier zugunsten einer unkonkreten, poetischen Darstellung auf. Meine Frauen-Bilder, meine Frauen-Zimmer sind vage, wie eine schöne Erinnerung und lassen Raum für deine eigenen Vorstellungen, Fantasien und Träume.

T--017

T--034

T--04

T--07

T--020

T--019

T--014

T--027

T--021

T--023

Blau-3

T--06

T--01

T--05

T--08

Blau-4